Liebe Patienten, die Therapie-Termine finden (bis auf weiteres) statt. Bitte befolgen Sie diese Vorsichtsmaßnahmen: - Drücken Sie die Eingangstür mit der Schulter auf, benutzen Sie nicht den Türgriff. - Im Wartebereich der Praxis liegen Einmalhandschuhe bereit, damit Sie die Türklinken, zum Beispiel Toilette, nicht mit bloßen Händen anfassen müssen. Bitte nutzen Sie diese Vorsichtsmaßnahme. Danke. - Sollten Sie Grippe- oder Erkältungssymptome haben, mit Erkrankten in Kontakt stehen, von einer Reise aus Risikogebieten, oder von einer Flug- oder Schiffsreise zurückgekehrt sein, nehmen Sie bitte Rücksicht und betreten die Praxis nicht. Nehmen Sie telefonisch Kontakt auf (Anrufbeantworter) wir rufen zurück, dann können neue Termine oder, auf Wunsch auch Telefontermine vereinbart werden. - Bitte halten Sie (wie natürlich auch wir) den Sicherheitsabstand von mindestens 2 Metern ein. Danke. Vielen Dank Ihre Dagmar Holzberger und das gesamte Praxis-Team
 Liebe Patienten, die Therapie-Termine finden (bis auf weiteres) statt. Bitte befolgen Sie diese Vorsichtsmaßnahmen:- Drücken Sie die Eingangstür mit der Schulter auf, benutzen Sie nicht den Türgriff.- Im Wartebereich der Praxis liegen Einmalhandschuhe bereit, damit Sie die Türklinken, zum Beispiel Toilette, nicht mit bloßen Händen   anfassen müssen. Bitte nutzen Sie diese Vorsichtsmaßnahme. Danke.- Sollten Sie Grippe- oder Erkältungssymptome haben, mit Erkrankten in Kontakt stehen, von einer Reise aus Risikogebieten,   oder von einer Flug- oder Schiffsreise zurückgekehrt sein, nehmen Sie bitte Rücksicht und betreten die Praxis nicht.   Nehmen Sie telefonisch Kontakt auf (Anrufbeantworter) wir rufen zurück, dann können neue Termine oder, auf Wunsch auch   Telefontermine vereinbart werden.- Bitte halten Sie (wie natürlich auch wir) den Sicherheitsabstand von mindestens 2 Metern ein. Danke.Vielen Dank   Ihre Dagmar Holzberger und das gesamte Praxis-Team 

Prävention und "Psychologische Kriegsführung"

Sie machen Ihren Job wirklich gerne?

Sie lieben Ihre Familie?

Aber Sie können einfach nicht mehr?

Es wird Ihnen irgendwie alles zu viel?

 

Arbeit (auch die unbezahlte Arbeit in der Familie) kann krank machen, wenn man mehr Zeit, Gedanken und Energie hineinsteckt, als man an Anerkennung, Wertschätzung und Respekt zurückbekommt.

Dieses Missverhältnis zwischen Leistung und Belohnung kann zu Erschöpfungs- oder Stressdepressionen mit vielfältigen körperlichen Symptomen führen. Um dem vorzubeugen, benötigt man Wissen. Wissen vor allem drüber, wie man all die „psychologisch wertvollen“ und mittlerweile wohlbekannten Maßnahmen (Aus-Zeiten nehmen, Bedürfnisse äußern, sich Gutes tun, sich selbst achten und so weiter, und so weiter...), im echten Leben auch durchsetzen kann. Wissen darüber was man sagen oder machen soll, wenn es Ärger gibt weil man plötzlich Dinge will, die die anderen von einem nicht kennen; Ärger, weil man nicht mehr springen will, wenn die anderen pfeifen.

 

Schluss mit Rechtfertigungen!

Lernen Sie,

Nein zu sagen, ohne sich zu rechtfertigen,

Grenzen zu setzen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben,

sich selbst zu achten, ohne rot zu werden.

 

Bei uns lernen Sie alles über die dafür notwendigen "Kampftechniken" der Psychologischen Kriegsführung:

Sie üben Konflikte rechtzeitig zu erkennen (am besten vorauszuahnen), ohne sich permanent angegriffen zu fühlen. Sie erfahren, dass der Wunsch „Der andere soll mich verstehen!“ der Punkt ist, an dem Sie schon verloren haben. Sie lernen deshalb, Wünsche von Zielen zu unterscheiden. (Wer sich durchsetzen und selbstbestimmt und selbstbewusst durchs Leben gehen möchte, der sollte aus seinen Wünschen besser Ziele machen. Denn Ziele kann man verfolgen, auf die Wunscherfüllung muss man warten.) Nach der Zielerfassung folgt die Wahl der Waffen. Sie werden vertraut gemacht mit einem überraschend einfachen aber sehr wirkungsvollen Arsenal an Verhaltens- und Kommunikationsstrategien, mittels derer Sie Ihre Ziele auch erreichen können: Wie Sie zum Beispiel ungerechtfertigte Kritik zurückweisen, Lob einfordern, pünktlich nach Hause kommen, unsinnige Arbeiten abwehren, eigene Ideen umsetzen und sinnlose Diskussionen vermeiden. Sie erfahren auch wie Sie, im Falle einer Niederlage, erhobenen Hauptes das Schlachtfeld verlassen können. 

Sie erlernen auch die Kriegstaktik der „Gelassenheit“ – und wie man andere damit in den Wahnsinn treibt: Wer nicht „muss“, sondern „will“ oder „kann“, der hat gewonnen! Der kann zum Beispiel Narzissten und andere Nervensägen relativ entspannt ertragen und muss sich nicht mehr unnötig über sie aufregen.

 

Hier finden Sie uns

Praxis für Psychologie

Dagmar Holzberger u. Kollegen
Hochstr. 13b
91325 Adelsdorf

Kontakt

Rufen Sie einfach an 09195/925 123 (Anrufbeantworter)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Psychologie Dagmar Holzberger und Kollegen